YOUR FLORENCE EXPERIENCE

FINE ARTS AND
CULTURE ACADEMY

drucktechniken

Drucktechniken

Die Gravur ist eine Kunst, die schon in der Antike in verschiedenen Formen existierte. Im 15. Jh wurde es ein grundlegendes Element des Druckprozesses und ermöglichte dabei eine weitere Verbreitung der Kultur, indem das Buch von einem seltenen und wertvollen Objekt in ein Arbeits- und Studienmittel umgewandelt wurde. Neben der Reproduktion von Bildern in Büchern erwies sich die Gravur sofort als beliebtes Ausdrucksmittel vieler Künstler. Große Meister der Vergangenheit wie Albrecht Dürer und Francisco Goya haben mit den Drucktechniken von Aquaforte und Aquatinta wahre Meisterwerke geschaffen, die auf der ganzen Welt bewundert werden. Während des Kurses erwerben die Teilnehmer die Kenntnisse und Fähigkeiten, die notwendig sind, um diese antike Techniken zu beherrschen und sie in einen zeitgenössischen Stil zu übersetzen. 

Die Kurse beginnen wöchentlich und der Unterricht findet vormittags statt. 

Dieser Kurs ist in zwei Typen verfügbar:
- Standardkurs (6 Stunden pro Woche) mit Unterricht montags und freitags von 10 bis 13 Uhr
- Semi-Intensivkurs (10 Stunden pro Woche) mit Unterricht montags und freitags von 10 bis 13 Uhr und mittwochs von 9 bis 13 Uhr

Die Mindestdauer der Anmeldung beträgt 2 Wochen, der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und der Unterricht findet auf Italienisch und Englisch statt.

Weitere Informationen finden Sie HIER


Drucktechniken

Wochen Standard
semi-intensiv
2 285.00€ 395.00€
3 375.00€ 515.00€
4 440.00€ 615.00€
5 515.00€ 725.00€
6 580.00€ 820.00€
7 670.00€ 965.00€
8 760.00€ 1120.00€
9 850.00€ 1235.00€
10 940.00€ 1340.00€
11 1030.00€ 1470.00€
12 1120.00€ 1600.00€
13 1210.00€ 1730.00€
14 1300.00€ 1860.00€
15 1390.00€ 1990.00€
16 1480.00€ 2120.00€
17 1570.00€ 2250.00€
18 1660.00€ 2380.00€
19 1750.00€ 2510.00€
20 1840.00€ 2640.00€
21 1930.00€ 2770.00€
22 2020.00€ 2900.00€
23 2110.00€ 3030.00€
24 2200.00€ 3160.00€

Während des Drucktechniken Kurses erwerben die Teilnehmer die Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Techniken des Aquatinta und Aquaforte (Eisenradierung) zu beherrschen und sie in einen zeitgenössischen Stil zu übersetzen. Diese Techniken beinhalten die Verwendung eines spitzigen Instruments und Säuren, um Bilder auf der Metallplatte zu gestalten.
Während Kaltnadelradierung-Schnitte einfach durch Abkratzen der Matrixoberfläche mit einer Nadel vorgenommen werden, wird bei den Methoden Aquaforte und Acquatinta die Platte in ein Säurebad namens morsura getaucht, das das Metall “beißt” und tiefe Linien erzeugt, wo es nicht mit einer speziellen Beschichtung geschützt wurde.
Die Aquaforte Technik besteht darin, eine Schicht Beschichtungsfarbe auf die Matrix aufzutragen, um sie vor Säuren zu schützen, und dann das Muster mit einem spitzigen Instrument auf das Metall zu zeichnen. Die Säuren korrodieren die Platte, wo die Nadel die Farbe abgekratzt hat,und so wird das Muster gestaltet.

Während Aquaforte klare und definierte Linien erzeugt, wird die Aquatinta verwendet, um verschiedene Grautöne und Hell-Dunkel-Effekte zu erzielen. Anstatt eine Nadel zu verwenden, wird ein Harz mit der Bezeichnung “Griechisches Pech” homogen auf die Matrix aufgetragen, so dass während des Säurebades die Oberfläche des Metalls gleichmäßig korrodiert und tonale Effekte hinterlässt.

PROGRAMM

Phase 1 - Vorbereitung der Platte (Zink oder Kupfer)
Phase 2 - Zeichnungserstelung 
Phase 3- Zeichnung auf die Platte mit Kopierpapier
Phase 4 - Verwendung von Säuren zum Gravieren
Phase 5 - Wie das Papier befeuchten, Tinte auftragen und die Platte reinigen
Phase 6- Druckvorgang mit Presse

Fragen Sie nach Informationen

Jetzt Anmelden